there's still time to leave...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Hirsch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/tagebuch.sonne

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ludwig Hirsch und Einsamkeit im Büro

I lieg am Rucken und stier mit offene Augen in die Finsternis.
Es is so eng und so feucht um mi herum, und i denk an dich.
I kanns noch gar net kapieren: Du liegst heut Nacht net neben mir --
und i frier --
Wie lacht der Wind, wie weint der Regen, i möchtets so gern hören!
Du kannst dirs net vorstellen des beinharte Schweigen, da vier Meter unter der Erden.
Die Schuh auf Hochglanz poliert, einn Scheitel haben s mir frisiert.
I frag mi wofür?
Aber vielleicht stehst grad da oben mit ein paarTränen,
und vielleicht sickert eine, a kleine zu mir durch?
A ganz a heiße, bitte, bitte, laß eine fallen,
weil mir is so kalt, mir is so kalt.
Und wann s dir erzählen, daß ein Toter um Mitternacht ausm Grab ausse kommt --
ja des wär schön, is aber ein Schmäh - es gibt ka Geisterstund!
schwör dirs, i habs probiert: Kein Millimeter hab i mi grührt --
I will zu dir...
Was isn des, des komische Krabbeln an die Zehen da vorn?
Jessas Maria, der erste Wurm!
Du liegst da und kannst di net rühren, die Würmer krallen dir ins Hirn,
und sie dinieren.
Aber vielleicht stehst grad da oben mit ein paar Tränen,
und vielleicht sickert eine, a kleine zu mir durch?
A ganz a salzige, bitte, bitte, laß eine fallen auf mein Grab!
Vielleicht könn ma d Würmer damit verjagen.
Ja i lieg am Rucken und stier mit offene Augen in die Finsternis.
Es is so eng und so feucht um mi herum, und i denk an dich.
A Hoffnung is noch in mir: Vielleicht tun s mi exhumieren?
Dann geh i in d Bliah und komm zu dir und hol dich zu mir,
damit i net gfrier.

Die Mischung macht mich noch...ähm.
Ja, noch mehr so wie ich eh schon bin.

Burschen hobts scho gheart
da General kummt heit zu uns
er will einmal die Front abgehen
und hören, ob es hier auch richtig bummst
will
kurz nach dem Rechten sehen
und hören, ob es hier auch richtig bummst

Burschen schaut's da kommt er schon
mit dem ublichen Tamtam
mich wundert, dass der alte Mann
so viele Orden tragen kann
Ja, mich wundert, daB der alte Mann
überhaupt noch hatschen kann

Burschen schaut` der steckt sein Kopf
in ein Kanonenrohr hinein
Warum schreit den keiner:"Herr General,
die Kanone gehort dem Feind!" ?
Ja, warum schreit denn keiner:"Passens auf, Herr General,
die Kanone gehort dem Feind!" ?

Burschen zieht's die Kopfe ein
Orden fliegen durch die Luft
Ja,jetzt weiB er erst, der Herr General,
dass es bei uns so richtig bummst
Ja, jetzt weiB er erst, der Herr General,
wie es ist, wenn's bei uns so richtig bummst

Ja, der alte Mann ist tot
darauf trink ma Burschen Prost
Kummts auf's Leben stoss ma an
und auf den Tod vom General

Zieht's die Uniformen aus
kummt's mir sagen der Krieg ist aus
Burschen gemma afoch ham
Es lebe hoch, der Tod vom General.

______________________________________

Lass uns fest die Daumen halten,
dass die Welt nicht untergeht.
Dass sie sich, die kugelrunde
kunterbunte weiter dreht.



 

2.2.09 15:59


Werbung


Müde, Krank, Bestohlen.

Der Titel sagt alles.

Ich fall jetzt um.

30.1.09 01:13


"du bist die perfekte mobbingfrisur!"

Das war wiedermal ein schöner Tag.

Hat schon gestern angefangen, weil da Leute waren die versucht haben mich zu trösten.
Das funktioniert.

Heute viel gelacht, alle waren gut drauf, viele Witze.
Tränen, weil ich so gelacht habe.

Hmm den Hügel rauf und wieder runter. Es war glatt.
Da mussten Methoden angewandt werden, die von uns noch nicht erprobt waren!
Jetzt verstehen wir glaub ich ein bisschen besser.

Morgen Nachmittag shoppen mit Max =))))

Davor ein netter Schultag - Musik, Geschichte und so.

Ich freu mich und jetzt geh ich schlafen.

PS, WIR sehen uns ganz sicher nicht Operation Walküre an!!

PPS, ich bin jetzt in Deutsch Wahlpflichtfach angemeldet. Das wollte ich gar nicht, aber der NB hat entschieden.Oioi.

28.1.09 22:57


der ritter des lichts wollte für heute zwei einträge

THE BITCH IS BACK

Das wäre ein schönes Spezialgebiet für Englisch gewesen.

Es wurde dann aber doch umbenannt in "women in literature".

Folgende Bücher will ich bis jetzt behandeln:

Margaret Atwood’s The RobberBride, Fay Weldon’s The Life and Loves of a She-Devil, Toni Morrison’s Sula, Jane Smiley’s A Thousand Acres. 

EIN einziges Buch mit einer Bitch darin fehlt mir noch.
Und das such ich jetzt.

HA.
Ich hab was.

Bitch: In Praise of Difficult Women von Elizabeth Wurtzel.

Wenn das nicht gut ist weiß ich auch nicht.

27.1.09 21:53


Der fliegende Robert - ein Traummann

Eskapismus, ruft ihr mir zu,
vorwurfsvoll.
Was denn sonst, antworte ich,
bei diesem Sauwetter! -,
spanne den Regenschirm auf
und erhebe mich in die Lüfte.
Von euch aus gesehen,
werde ich immer kleiner und kleiner,
bis ich verschwunden bin.
Ich hinterlasse nichts weiter
als eine Legende,
mit der ihr Neidhammel,
wenn es draußen stürmt,
euern Kindern in den Ohren liegt,
damit sie euch nicht davonfliegen.

- Enzensberger

Eskapismus?
Flucht vor der Realität.

Wir sind jung und schön, wann spüren wir endlich was davon?!
Achso. Das ist es also.

Die Liga der Guten? Der Bösen? Der Unentschlossenen?

Ich möchte bitte in derselben Liga spielen wie der fliegende Robert!

Ich sollte Mathe lernen.
Jetzt, wo der Elefant nicht mehr auf meiner Brust sitzt, wird das schon. Und wenn nicht bin ich deshalb auch nicht nichts wert.
Die meiste Zeit weiß ich das auch.
Aber ich bin so vergesslich.
Und sonst?
Noch nicht so ganz gesund, ich bin vollkommen fertig nach ein wenig Bewegung...
Wenn ich am Mittwoch in Deutschwahlpflichtfach sitze ists vorbei!

25.1.09 00:21


Ich habe keine gute Menschenkenntnis

Sagt zumindest der Ritter des Lichts.

Dabei wollte ich doch nur nicht das Risiko eingehen falsch zu liegen und damit in ein Fettnäpfchen zu treten.
Jaja, manchmal muss man einfach etwas riskieren.

Ich war zu lange zu Hause, mir kams vor als würde ich unabsichtlich oft anecken. Ich muss mich wieder ein bisschen schleifen lassen.
Bin ja immerhin eine Gentlewoman. Nein, keine Lady.

Der Film in Filmanalyse war gut.
Der Unsichtbare Dritte.
Der deutsche Titel klingt in dem Fall einfach besser.
Regie Hitchcock, Hauptrolle Cary Grant.

Regen ist was Schönes.
Aber nein, auch heute abend keine perfekte Regenszene.
Es waren einfach die falschen Leute dabei.

Nicht, dass es mich stören würde wenn die Herrin des Sees dabei wäre.
Im Gegenteil, dann könnten wir das nacher besser besprechen.
Aber was die anderen Knöpfe angeht, die gehören da nicht rein.
Außer sie benehmen sich richtig.

Nächte Woche fahren wir weg?!

Davor muss ich noch eine Mathematikschularbeit hinter mich bringen.
Das schaff ich schon.
Dann Ausland, dann die Erfüllung all meiner materiellen Wünsche.

Vom Universum wünsche ich mir die Szene im Regen.

 

23.1.09 22:58


Zurückbesonnen auf "Ich blogge, also bin ich".

Dank "Willkommen Österreich".
Ich liebe übrigens Christoph Grissemann, und wenn ich nicht zu schüchtern und intelligent wäre, hätte ich ihn schon längst gefragt ob er mich heiraten möchte.

Wie im Film "Angel".
Da fragt die weibliche Hauptfigur auch ihren Liebsten, ob er sie zur Frau nehmen will.
Im Regen. Ja, ich bin eines der Mädchen, das auf die perfekte Regenszene wartet.
Jedenfalls ist ihr Liebster ebenfalls Kleinkünstler mit Hang zum Alkohol.
Hilfe, mir wird schon schwindlig vor lauter Parallelen.

Ich werde bald 18.
Zum Geburtstag wünsche ich mir (neben zwei Röcken die schwingen -denn nur wenn sie schwingen sind sie gut- und einem Paar Stiefel) Kopfhörer von AKG, ein Netbook (das bis vor ein paar Stunden noch als "schnuckeliger Laptop" in meinem Kopf abgespeichert war), eine Spiegelreflex (digital) und eine Lomo LC-A (und die ist analog...Lomographen, ich grüße euch).

Als ich das Nani gesagt habe, hat sie gesagt ich bin ein Hightecmensch.

Dann habe ich begonnen nachzudenken (von Zeit zu Zeit überkommts mich) um dahinterzukommen, warum ich dieses Technikzeugs so mag.
Ich bin dahinter gekommen.

Ich bin in erster Linie ein Fantasiemensch.
Diese Dinge, Kameras, Internet und auch Kopfhörer mit himmlischer Klangqualität dienen mir dazu, mich in meine Fantasien und wunderschönen Illusionen zu flüchten.

Mit der richtigen Kamera, der richtigen Perspektive, dem richtigen Licht, kann man selbst wirklich grausliche Dinge schön wirken lassen.
Zumindest mir kommen viele Schlimme Dinge auf guten Fotos schön vor.
Netbook = Internet.
Internet, also zum Beispiel Mails schreiben. Blogs schreiben. Schreiben.
Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen.
Oder auch gute Fotos ansehen.
Oder kommunizieren...das tu ich gern.
Kopfhörer = Musik.
Musik = heilig. Mein Tempel. Musik hören ist Meditation, Gebet, Trost, Motivation.
All das zusammen ist träumen.

Ich war immer schon ein Träumer. Und das werde ich immer sein.

Morgen Mathe SA. Die schreib ich nicht. Ich war tagelang nur im Bett. Grippe.
Dann vielleicht Schule? Ich weiß noch nicht.
Darauf folgt Inka, Spital. Dann Inka, shoppen.
Filmanalyse. Abends wieder Inka.

Am Vormittag vielleicht lesen?
Vielleicht die ganze Zeit in der Bibliothek verbringen?
Ich weiß noch nicht. Aber der Tag wird schön werden.

23.1.09 00:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung